This is an example of caption with a link

Der Vervaet Beet Eater 617 ist garantiert die wirtschaftlichste aller auf dem Markt erhältlichen Maschinen. Das Konzept wurde jahrelang bis in jede Einzelheit erprobt und verbessert. Dennoch ist die Maschine einfacher konstruiert als ihre Konkurrenten, während Komfort und Kapazität das höchste Niveau dieser Klasse erreichen.
Die Bunkerkapazität von 17 Tonnen reicht in den meisten Situationen aus und entspricht dem Format der am häufigsten verkauften Kipper. Der Allradantrieb gewährleistet eine hohe Wendigkeit. Wir sind davon überzeugt, dass die Selbstkosten dieser Maschine niedriger sind als bei Bunkerrodern jeder anderen Marke oder jeden anderen Typs.

Die Vorteile des Beet Eater 617

Einfach

Vervaet ist für seine einfach konstruierten, aber dennoch technisch hochstehenden Maschinen bekannt. Wir versuchen nicht, um jeden Preis Vorreiter zu sein, sondern greifen auf die bewährtesten Elemente unterschiedlicher Hersteller zurück, um so exzellente Maschinen zusammenzustellen. Vervaet arbeitet nach dem Grundsatz „alles, was an einer Maschine dran ist, kann auch kaputt gehen" – das aber ohne jedes Zugeständnis an die hohen Anforderungen, die der Markt stellt.

Durchdacht

Der Beet Eater 617 ist faktisch der Nachfolger der seit 1994 produzierten 17-T-Maschine. Die 17-T-Maschine ihrerseits war eine Weiterentwicklung der 12-T-Maschine, die schon in den 80er-Jahren auf den Markt gekommen war. im Grunde handelt es sich also um dieselbe Maschine, die schon seit Jahrzehnten weiterentwickelt und optimiert wird. Wir liefern also nicht ständig neue Modelle oder Funktionsprinzipien, sondern verbesserte Versionen des bewährten Konzepts. Das Ergebnis ist eine nahezu perfekte Maschine ohne Kinderkrankheiten oder ähnliche Probleme.

Nachhaltig

Die wirtschaftliche Nachhaltigkeit des Beet Eater 617 kommt in niedrigen Wartungskosten und einem überdurchschnittlichen Restwert zum Ausdruck.

Informatie

  • Entblätterer
  • Rodeaggregat
  • Reinigung
  • Kabine

Kombi-2-Entblätterer: unter allen Umständen!

Der Kombi-2-Entblätterer des Vervaet Beet Eater 625 ist ein einzigartiges Aggregat, das Sie bei keinem anderen Rübenroder finden werden.
Die Entblätterung kann auf zwei Arten stattfinden:
Integriert – herbei wird der Ausgang der Förderschnecke verschlossen; die Blätter werden fein vermahlen. Durch die V-förmigen Kappen werden die Blätter zwischen den Rübenreihen abgelegt. In diesem Stand werden die Blätter gleichmäßig über die gesamte Fläche verteilt. Daneben fahrende Fahrzeuge werden nicht durch Blattreste verschmutzt. Bei Auswahl der integrierten Funktion wird die Drehzahl automatisch um einen vorab festgelegten Prozentsatz erhöht. Dies kann im Computer eingestellt werden. Konventionell mit Förderschnecke und Blattverteiler – die Blätter werden von der Förderschnecke nach rechts auf einen Blattverteiler transportiert. Der große Teller sorgt für eine perfekte Verteilung der Blätter über das Feld. Die Drehzahl des Blattverteilers ist einstellbar. Der Blattverteiler kann von der Kabine aus eingeklappt werden.

Integrierter Entblätterer: perfekte Entblätterung bei geringen Kosten!

Mit dem integrierten Entblätterer werden die Blätter gleichmäßig über die gesamte Fläche verteilt. Sie sind feiner in der Struktur und werden schneller vom Boden aufgenommen. Mitfahrende Traktoren werden nicht durch Rübenblätter verschmutzt. Zudem ist der integrierte Entblätterer leichtgewichtig, kompakt und preisgünstiger in Anschaffung und Wartung. Dieser Entblätterer empfiehlt sich insbesondere beim angetriebenen Radrodesystem.

Rodeschare: unabhängig rotierend

Das Rodeaggregat wird schon seit Jahren mit unabhängig rotierenden Scharen geliefert. Sie haben die einzigartige Eigenschaft, dass jede für sich im Boden eine Drehbewegung ausführt. Dabei bewegt sich jeweils eines der beiden Schare nach oben. Hierdurch wird die Rübe – anders als bei Wipp- oder Schubscharen – schonend aus dem Boden gehoben. Bei 700 U/min werden 23 Hubbewegungen pro Sekunde ausgeführt. Der Antrieb der Schare lässt sich stufenlos von der Kabine aus regeln. Die Schareinheit stellt sich auf den Reihenverlauf ein, wodurch sich die Rübe immer in der Mitte des Rodeelements befindet. Im Laufe der Jahre wurde das System so weit perfektioniert, dass es weniger Wartung benötigt als jedes andere Scharsystem. Mit dem Scharroder können die Rüben in geringerer Tiefe gerodet werden, ohne dass die Spitzen beschädigt werden. Hinzu kommt, dass das System niemals verstopft oder durch Unkraut beeinträchtigt wird.

Beim Vervaet Beet Eater 617 beginnt die Reinigung direkt hinter dem Rodeaggregat. Hier wird über die Hälfte des bei der Rodung mitgenommenen Bodens durch die großen Siebsterne sofort wieder entfernt. So kann die Erde gar nicht erst an der Rübe haften bleiben. Andere Systeme sammeln die Erde im Inneren der Maschine, bevor der Reinigungsvorgang beginnt. Das System mit 6 Siebsternen sorgt für einen langen Reinigungsweg, der ganz nach Bedarf von intensiv bis zu besonders rübenschonend eingestellt werden kann.

Optional kann der 6. Siebstern auch durch ein Axialrollenbett ersetzt werden. Beim Roden auf extrem schwerem Boden können sich manchmal Lehmklumpen bilden. Diese werden durch die Axialrollen entfernt, ohne dass die Rüben beschädigt werden. Auch andere Fremdkörper wie Graspollen oder Unkraut werden effektiv entfernt.

Nehmen Sie in der Luxuskabine Platz! Hier fallen sofort die Geräumigkeit und vor allem der gute Überblick über die Maschine auf. Mit dem Rücken zur Lehne haben Sie einen perfekten Blick auf die Köpf- und Rodearbeit, und wenn Sie sich umdrehen, optimale Sicht auf die gebunkerten Rüben. Das Armaturenbrett ist an optimaler Stelle in der Armlehne integriert. Die am häufigsten benötigten Funktionen sind auf dem multifunktionalen Fahrhebel oder in direkter Reichweite angeordnet. Die Armlehne selbst ist höhen- und längenverstellbar.

Abbildungen

foto 617-2

foto 617-2

foto 617-3

foto 617-3

foto 617-4

foto 617-4

foto 617-5

foto 617-5

foto 617-6

foto 617-6

foto 617-7

foto 617-7

foto 617-8

foto 617-8

foto 617-9

foto 617-9